Lungen- und Thoraxtumore

 
Behandlung

Die Behandlung von Lungenkarzinomen basiert auf den Errungenschaften von verschiedenen Fachdisziplinen, welche alle am UniverstitätsSpital vertreten sind. Behandlungsvorschläge basieren auf der Ausdehnung und der Art der Erkrankung und umfassen Chirurgie, Radio- und medikamentöse Therapien und werden für alle Patienten in einem wöchentlich stattfindenden Tumorboard erarbeitet. An diesem Tumorboard nehmen Radiologen, Pathologen, Pneumologen, Chirurgen, Radiotherapeuten und medizinische Onkologen teil.

Die medikamentöse Behandlung der Lungentumore richtet sich nach ihrer Differenzierung in Pflasterzellkarzinom oder Adenokarzinome und bei Letzteren nach deren molekularen Eigenschaften, welche durch Spezialuntersuchungen im Institut für Pathologie durchgeführt werden. Unser Ziel ist eine individualisierte Behandlung der Patienten. Unsere Experten sind international.

Die Leiter des Zentrums für Lungen- und Thorax Onkologie geniessen weltweite Bekanntheit in ihrem Gebiet und werden unterstützt von einem engagierten und kompetenten ärztlichen und pflegerischen Team. Unser Forschungsschwerpunkt im Gebiet der Lungentumore ermöglicht den Patienten den Zugang zu innovativen neuen und erfolgsversprechenden Behandlungsmöglichkeiten durch ein breites Spektrum an klinischen Studien und Access Programmen.

Wir sind als UniversitätsSpital aktiv an der Erforschung neuer, vielversprechender Tumortherapien beteiligt und arbeiten auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft.

Nebst der Behandlung unserer Patienten mit Krebserkrankungen ergibt sich häufig bei Angehörigen die Frage nach ihrem Risiko, ebenfalls an Krebs zu erkranken oder nach sinnvollen Vorsorgemassnahmen. Dazu gibt es heute umfangreiches Wissen, mit welchem wir Ihr individuelles Risiko abschätzen können

Sprechen Sie uns an!