Molekulare Diagnostik

Die Molekulare Diagnostik bietet die Untersuchung auf alle bei hämatologischen Neoplasien relevanten genetischen Aberrationen an, daneben die Charakterisierung von Thalassämien und den Nachweis bestimmter hereditärer Thrombophilien. Sie ist ein wesentlicher Baustein für die Diagnosestellung und Klassifikation hämatologischer Neoplasien, die Abschätzung ihrer Prognose und die Differenzierung der Therapie. Eine MRD-Diagnostik erlaubt daneben das Monitoring von Krankheitsverläufen und, falls erforderlich, die frühzeitige Anpassung der Therapiestrategie. Das Labor nimmt regelmässig an Ringversuchen teil und steht im Austausch mit anderen europäischen Zentren. Pro Jahr werden aktuell über 3500 Proben molekulargenetisch untersucht. Spektrum und Methodik der Analysen werden kontinuierlich modernisiert und erweitert.

Ansprechpersonen

PD Dr. Dr. Stefan Balabanov
Tel. 044 255 12 93
stefan.balabanov@usz.ch

Yvonne Fuhrer
Fachverantwortliche BMA              
Tel. 044 255 28 43
yvonne.fuhrer@usz.ch